Der letzte Tag in Entebbe

09.12.2016

Heute ist der letzte Tag in Uganda. Ich habe beschlossen, dass ich in den Botanischen Garten gehe, um etwas Bewegung zu haben und den Victoriasee nochmal zu sehen. Um 16 Uhr wird das Auto abgeholt und dann muss ich ja noch packen.

Airport Guesthouse in Entebbe Airport Guesthouse in EntebbeWeihnachtsbaum in Entebbe Weihnachtsbaum in Entebbe

Nach den Frühstück lasse ich es langsam angehen und mache mich gegen 10:00 Uhr auf den Weg in den Botanischen Garten. Kurz vor der Kreutung, an der ich abbiegen muss, kommen ein paar Militärfahrzeuge wild hupend und ohne Rücksicht auf Verluste auf meiner Spur entgegen und ich kann gerade noch ausweichen. In der Mitte des Konvois fährt irgend etwas offizielles. Der Präsident hat hier ja seinen Palast, vielleicht war er es ja. Unterwegs stoppe ich kurz am Handwerkermarkt, nur sagt aber nichts zu. Am Botanischen Garten kann ich irgendwo mittendrin parken und kann den Allrad gerade nochmal gut brauchen. Dann mache ich mich auf den Weg und knipse ein paar Vögel, von denen es hier echt viele gibt.

Ameisenstraße AmeisenstraßeMarabus MarabusVictoriasee VictoriaseeGroßer Vogel Großer VogelFischer FischerLibelle Libelle

Die Anlage ist wirklich ganz schön. Es gibt sogar noch ein paar Reste des Regenwalds. Naja, der ist gut erschlossen aber es gibt viele Moskitos. Ich gehe an den See, wo ich die Fischer beobachte. Vom Flughafen starten im 5-Minuten-Takt Militärhubschrauber, es muss also wirklich was los sein heute. Ein Angler gesellt sich zu mir und fischt mit einer einfachen Schnur. So lange ich da bin, fängt er allerdings nichts. Ich gehe weiter und sehe ein paar Marabus auf einem großen Baum. Vin Süden zieht ein Gewitter auf und ich entscheide mich, langsam wieder zum Auto zu gehen, bevor es so hereinbricht wie gestern in Kampala.

Victoriasee VictoriaseeUfer des Victoriasees Ufer des VictoriaseesReiher ReiherFischer auf dem Victoriasee Fischer auf dem VictoriaseeMarabus Marabus

Auf dem Heimweg stehe ich nochmal ordentlich im Stau. Ein nicht enden wollender Konvoi fährt zum Präsidentenpalst und bekommt natürlich die volle Priorität. Es dauert eine Stund, bis ich daran vorbei komme und ich sehe einen randvollen Parkplatz am Palast. Ich war leider nicht eingeladen.
Im Guesthouse angekommen fange ich an mit Packen, bis Moses von der Autovermietung kommt und das Auto mitnimmt – Schade! Den kaputten Blinker gebe ich natürlich an. Nach kurzem Telefonat wird er auf 100.000 Shilling veranschlagt – 60.000 Schilling weniger als er mich in Masindi gekostet hätte. Außerdem bekomme ich 50 US$ zurück, die mit zuviel berechnet wurden. Eine einfache Übergabe also.

Baum im Baum Baum im BaumBienenfresser Bienenfresser

Abends wird der Tisch im Garten gedeckt, das ist schön. Mitten im Grünen unter der Petroleumlampe gibt es Abendessen: Kürbissuppe, gegrilltes Schwein (leider sehr fettig) und Gemüse. Ich gönne mit noch ein Nile und gehe früh ins Bett, da ich morgen um 2:30 Uhr an den Flughafen gebracht werde.

Reisedetails:

In Entebbe
Strecke: 10 km, Asphalt, Erde
Übernachtung: Airport Guesthouse

Route 09.12.2016
Route 09.12.2016